Sie sind hier: Startseite // Münchenprogramm // Kurssuche // a037-17-2

Klassizismus und Historismus im Zeichen des Konkurrenzkampfes zwischen Klenze und Gärtner

Termin: 26.11.2017

Seminar-Nr: A037-17/2

Unter Ludwig I. hielt der Klassizismus und Neohumanismus Einzug in München. Für die aufwendige Umgestaltung Münchens zu einer weit beachteten Kunststadt setzte Ludwig...

Unter Ludwig I. hielt der Klassizismus und Neohumanismus Einzug in München. Für die aufwendige Umgestaltung Münchens zu einer weit beachteten Kunststadt setzte Ludwig I. besonders auf zwei Architekten und Stadtplaner, Leo von Klenze und Friedrich von Gärtner. Beide sind wegweisend für das heutige Bild der Stadt Münchens. Ihre Bautätigkeiten und ihre unterschiedlichen Lösungsansätze sollen in dieser Tour angesehen werden.
U.a. durch einen direkten Vergleich der Bauweisen in der Ludwigstraße mit dem Haslauer-Block (Klenze) und der Bayerischen Staatsbibliothek (Gärtner).

Datum:
Uhrzeit:
26.11.2017
13:30 Uhr bis 15:00 Uhr
Ort

Treffpunkt Feldherrnhalle, Odeonsplatz
Referent Patrick Ostrowsky
Bitte beachten Ende: Siegestor
Teilnahmegebühr 6.00 €

Klassizismus und Historismus im Zeichen des Konkurrenzkampfes zwischen Klenze und Gärtner

anmeldung@bildungswerk-bayern.de

http://www.muenchen-gedenkt.de/muenchenprogramm/seminare/a037-17-2 c71328e2d98b4e2c9e04ae1bb623dd16 muenchenprogramm A037-17/2 A037-17/2 6.00.vs4S4W9q2hsKmMsxegJ2LkQhvMY

Kurs für 6.00 € buchen